Die Transposition

Lektion 12 - By Gregory Widmer

Diese Tabelle spielt eine wichtige Rolle dabei. Sie wird Ihnen dabei helfen, Ihre Stücke zu vereinfachen und Ihr Klavierspiel zu verbessern. Ich versichere Ihnen, Sie müssen diese Tabelle nicht auswendig lernen, es reicht, wenn Sie wissen, wie man damit umgeht. Schauen wir uns zunächst die Tabelle an, Erklärungen folgen anschließend.

 

Tonleiter Violinschlüssel Verwendete Tasten
0 C c, d, e, f, g, a, h 
+1 Cis/Des des, es, f, ges, as, b, c
+2 D d, e, fis, g, a, h, cis
+3 Es/Dis es, f, g, as, b, c, d
+4 E e, fis, gis, a, h, cis, dis
+5 F f, g, a, b, c, d, e
+6 Fis/Ges fis, gis, ais, h, cis, dis, eis
+7 G g, a, h, c, d, e, fis
+8 As/Gis as, b, c, des, es, f, g
+9 A a, h, cis, d, e, fis, gis
+10 B/Ais b, c, d, es, f, g, a
+11 H h, cis, dis, e, fis, gis, ais

 

Nun zum praktischen Teil! Wie kann ich mithilfe der Tabelle Stücke vereinfachen?

 

Als Erstes muss man die Tonleiter des Musikstückes kennen. Vergleichen Sie dazu die Versetzungszeichen am Anfang der Partitur mit obiger Tabelle und finden Sie heraus, welche Tonleiter Ihrem Stück entspricht.

 

Als Zweites muss man das Stück transponieren. Transponieren bedeutet, die Noten eines Musikstückes um eine bestimmte Tastenzahl zu versetzen. Suchen Sie in der Tabelle eine Tonleiter, die Ihnen einfach erscheint. Ich empfehle Ihnen die C- oder F-Dur-Tonleiter.

 

Sobald Sie Ihre Zieltonleiter gefunden haben, zählen Sie den Abstand zwischen den beiden Tonleitern. Nehmen Sie dazu die Zahlen in der ersten Tabellenspalte zu Hilfe. Vielleicht haben Sie es schon erraten: Sie müssen nur noch die Noten um den von Ihnen gezählten Abstand erhöhen oder erniedrigen.

 

Beispiel

Verdeutlichen wir uns das anhand eines Beispiels. Sie werden sehen, es ist gar nicht so schwer. Stellen wir uns vor, wir haben eine Partitur, die so beginnt:

 

example transposition

Beispiel - Transposition

 

Die vielen Kreuze zeigen uns bereits, dass das Stück nicht einfach ist. Wir werden die Noten dieser Partitur in eine einfachere Tonleiter, die C-Dur-Tonleiter, transponieren.

 

Zunächst müssen wir die Tonleiter des Stückes herausfinden. Wenn wir uns die Tabelle anschauen, finden wir die Reihe, die fünf Kreuze enthält: die H-Dur-Tonleiter.

 

Da wir die derzeitige Tonleiter gefunden haben, zählen wir jetzt den Abstand zwischen dieser und unserer Zieltonleiter C-Dur. In unserem Fall müssen wir über 11 Tonleitern springen. Die Zahl links neben dem Tonleiternamen in der Tabelle hilft Ihnen. Folglich müssen alle Akkordnoten um 11 Stufen nach unten gerückt werden. So wandert der Akkord von Tonleiter zu Tonleiter und steigt die Tabelle hinauf, bis er die C-Dur-Tonleiter erreicht.

 

Das probieren wir jetzt aus! Dieser Akkord besteht aus den Noten fis-h-dis. fis um 11 Stufen vermindert wird zu g, h um 11 Stufen vermindert wird zu c und dis um 11 Stufen vermindert wird zu e.

 

Wir haben nun den komplizierten Akkord fis-h-dis in den einfachen Akkord g-c-e umgewandelt.

 

Das Transponieren Ihrer Stücke vereinfacht sie gleichzeitig. Wenn Sie alle Stücke in die gleiche Tonleiter transponieren, machen Sie sehr schnell Fortschritte. Warum? Wenn Sie alle Stücke in der gleichen Tonleiter spielen, entdecken Sie nach und nach alle darin spielbaren Akkorde. So lernen Sie unbewusst sehr schnell. Transponieren ist ebenfalls ein großer Schritt in Richtung Improvisation.

 

Anmerkung

Wir haben gerade ein Stück um 11 Stufen nach unten transponiert. Man kann sich das Leben auch leichter machen, denn nach der H-Dur-Tonleiter folgt die C-Dur-Tonleiter. Die Tonleitertabelle ist wie eine Klaviatur, sie setzt sich in beide Richtungen unendlich fort. Statt also -11 Schritte zu gehen, kann man auch +1 gehen und kommt zum selben Ergebnis.

 

Zweite Anmerkung

Auf den meisten Synthesizern können Sie das Stück, das Sie spielen, direkt transponieren. Wenn Sie also ein Stück in E-Dur-Tonleiter (kompliziert) spielen möchten und Sie transponieren es manuell in die C-Dur-Tonleiter (einfach), können Sie für einen unauffälligen Wechsel der Tonleiter die Funktion „Transponieren“ wählen. Obwohl Sie in C-Dur spielen, lässt der Synthesizer das Stück in der richtigen Tonleiter erklingen.

 

Übungen

Theoretischen Übungen

Übungseinheit 12-1a
- Die Tonleitern

Übungseinheit 12-2a
- Die Transposition

Übungseinheit 12-1b
- Die Tonleitern
Mitglied werden

Übungseinheit 12-2b
- Die Transposition
Mitglied werden


Wenn Sie mehr Klarheit über die sogenannte „Notenverschiebung“ erlangen möchten, empfehle ich Ihnen diese kleine Zusatzlektion.

 

Die Halbtöne E.
Nur für Nutzer mit der Vollversion

Ihr Punktestand

Ihr Fortschritt

52/1816*
Punkte

Autor Sitemap Kostenlos Klavier Lernen Partner
Greg Widmer
Kontakt

KKL © 2012 - 2016
Klavier Lernen
Onlineshop
Klavier Partituren
Nachrichten
Schutz der Privatsphäre
Spenden
Kostenloses Konto
Webkatalog
E Piano kaufen