Versetzungszeichen

Lektion 6 - By Gregory Widmer

In dieser Lektion beschäftigen wir uns mit der sogenannten Alteration. Dabei handelt es sich um kleine Zeichen in der Partitur, welche die Noten verändern. Es gibt drei, wir beginnen mit dem B-Versetzungszeichen. Keine Angst, es ist keine Zauberei. Bereit? Los geht's:

 

Das b-Versetzungszeichen

B

B-Versetzungszeichen

 

Schauen wir uns diese Partitur aufmerksam an. Rechts vom Violinschlüssel befindet sich ein kleines b. Dieses b ist ein B-Versetzungszeichen. Das Versetzungszeichen erniedrigt die Note um eine Stufe (Stufe bedeutet Taste). Mit einem b wandert die Note also nach unten.

 

Achtung, jetzt beachten wir die schwarzen Tasten wieder.

Auf der obenstehenden Partitur liegt das b auf der h-Linie, das bedeutet, dass alle h um eine Stufe erniedrigt werden. Alle! Selbst die, die sich nicht auf der Linie des kleinen b befinden. Als Bild:

 

Noten     Noten mit b
c ces
d des
e es
f fes
g ges
a as
h b

 

Wie wir gerade gelernt haben, befindet sich das b eine Taste unter dem h (eine Taste nach links). Auf dem Bild sehen Sie, dass dem so ist. Das Prinzip funktioniert genauso für alle anderen Noten. Die schwarze Taste zwischen dem c und dem d heißt des, da das B-Vorzeichen die Note um eine Taste nach unten rückt. Jetzt können Sie die schwarzen Tasten benennen.

 

Und was wird aus einem fes oder ces?

Das ist auch nicht komplizierter: Das B-Zeichen erniedrigt die Note um eine Taste. Aus fes wird somit e und aus ces wird h. Das b bedeutet nicht zwangsläufig, dass man eine schwarze Taste spielen muss.

 

Beispiel

score

Beispiel - B-Versetzungszeichen

 

Schauen wir uns zur Verdeutlichung ein Beispiel an. Auf dieser Partitur sehen Sie 3 B-Versetzungszeichen: ein b auf der Höhe von e, a und h. Das bedeutet, dass alle Noten e, a und h zu es, as und b werden.

 

In dieser Partitur handelt es sich folglich nicht um einen Akkord mit den Noten e-a-c, sondern es-as-c. Beachten Sie, dass das b von e nicht auf der gleichen Höhe wie das e im Akkord liegt, dennoch wirkt der Erniedrigungseffekt.

 

Das Kreuz-Versetzungszeichen (#)

Sie haben gerade gelernt, zu welchen Veränderungen ein b führen kann, es gibt aber noch weitere Zeichen, die Noten verändern können. Schauen wir uns das nächste an:

 

  1. Das B-Versetzungszeichen b
  2. Das Kreuz-Versetzungszeichen #

 

Das Kreuz hat den gegenteiligen Effekt von b, es erhöht die entsprechende Note um eine Stufe. Als Bild:

 

Noten     Noten mit #
c cis
d dis
e eis
f fis
g gis
a ais
h his

Genau wie beim b können neben dem Violinschlüssel auf den verschiedenen Linien ein oder mehrere Kreuze auftauchen — wie im folgenden Beispiel.

 

Beispiel

score

Beispiel - Kreuz-Versetzungszeichen

 

Schauen wir uns die obenstehende Partitur an. Wir sehen Kreuze bei c und f. Dieser Akkord besteht aus den Noten e, g, c, e. Dieser Akkord hat ein c! Daher besteht er in Wirklichkeit nicht aus den Noten e, g, c, e, sondern aus e, g, cis, e.

 

Anmerkung

Da ein b die Note erniedrigt und ein Kreuz sie erhöht, haben Sie vielleicht schon festgestellt, dass ein b auf der gleichen Taste wie ein ais liegt.

 

Die schwarzen Tasten haben also zwei Bezeichnungen:

 

cis = des

dis = es

fis = ges

gis = as

ais = b



Übungen

Theoretischen Übungen

Übungseinheit 6-1a
- Das b-Versetzungszeichen

Übungseinheit 6-2a
- Das Kreuz-Versetzungszeichen

Übungseinheit 6-1b
- Das b-Versetzungszeichen
Mitglied werden

Übungseinheit 6-2b
- Das Kreuz-Versetzungszeichen
Mitglied werden


Ihr Punktestand

Ihr Fortschritt

52/1816*
Punkte

Autor Sitemap Kostenlos Klavier Lernen Partner
Greg Widmer
Kontakt

KKL © 2012 - 2016
Klavier Lernen
Onlineshop
Klavier Partituren
Nachrichten
Schutz der Privatsphäre
Spenden
Kostenloses Konto
Webkatalog
E Piano kaufen